VBL Club Championship 2019: Der 1. FC Nürnberg will den Titel

FIFA 19
Foto: Rokas Tenys / Shutterstock.com

In der Fußball-Bundesliga kämpft der 1. FC Nürnberg gegen den Abstieg, nicht um die Deutsche Meisterschaft. Was die virtuelle Bundesliga hingegen anbelangt, stehen die Chancen des Club auf den Titel dagegen deutlich besser.

Bekanntlich umfasst die VBL Club Championship 2019 insgesamt 22 Mannschaften, die sich virtuell um den ersten Titel der virtuellen Bundesliga streiten. Mit dabei ist auch der 1. FC Nürnberg, von den Anhängern nur „Club“ genannt, der auf eine große Historie zurückblicken kann – insgesamt neun Mal wurde der Club in der echten Bundesliga Deutscher Meister.

VBL Club Championship 2019 mit dem „Club“

Damit der Club in der virtuellen Bundesliga zu ähnlichen Erfolgen aufsteigt, wurden drei Spieler und ein Playing Coach unter Vertrag genommen. Als Spieler werden Daniel „Bubu“ Butenko (19), Lukas „Badeschlappen“ Hösch (24) sowie Serhat Öztürk auftreten, der Playing Coach ist Kevin Reiser.

Nicht mehr mit zum Team gehört hingegen Kai „Hensoo“ Hense (20), der den 1. FC Nürnberg am Ende des vergangenen Jahres verlassen hat. Auf Nachfrage des kicker gab Hense an, dass es nicht mehr im Team gepasst habe, wobei er betont hat, dass er nichts Negatives über den Club sagen wolle.

Dementsprechend muss sich der Club in der ersten Ausgabe der virtuellen Bundesliga mit einem neuen Team einfinden und darauf bauen, den erhofften Erfolg zu erreichen. Für den Club interessant dürften vor allem die inner-bayrischen Duelle mit dem FC Ingolstadt, der SpVgg Greuther Fürth sowie dem FC Augsburg werden.

Erstes Spiel für Nürnberg gegen Bayer Leverkusen

Das erste Spiel für den 1. FC Nürnberg wird es aber gegen Bayer Leverkusen geben, und zwar schon morgen. Beide Teams gehören nicht zu den Top-Favoriten auf den Titel, hier sind allen voran Werder Bremen, der FC Schalke 04, der VfL Wolfsburg und der VfB Stuttgart zu nennen.

Für den Club könnte aber das VBL Grand Final 2019 das Ziel sein, in dem im Mai 2019 die sechs besten Teams der regulären Saison direkt um den Titel antreten. Die Plätze 7 bis 16 bieten die Chance auf die VBL Playoffs, die ebenfalls einen Weg zum Grand Final bieten können – ob mit dem Club oder ohne, bleibt abzuwarten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*