Doppelspieltag: Werder schnappt sich die Tabellenführung, Wolfsburg und Mainz sind weiterhin sieglos

Mo Aubameyang
Foto: Marco Verch / Flickr (CC BY 2.0)

Am Mittwochabend stand der erste Doppelspieltag in der VBL Club Championship an. Mit 2 Siegen und 16 Punkten hat sich Werder Bremen (vorrübergehend) die Tabellenführung gesichert. Der VfL Wolfsburg und der 1. FSV Mainz 05 hingegen bleiben nach wie vor sieglos.

Was in der „echten Bundesliga“ niemals vorstellbar wäre, feierte gestern im VBL Club Championship seine Premiere. Die Rede ist vom Doppelspielag. Am gestrigen Mittwoch wurden sowohl der 3. als auch der 4. Spieltag in der VBL Klub-Meisterschaft ausgetragen.

Großer Gewinner des Doppelspieltags ist Werder Bremen, die Grün-Weißen konnten sich mit 2 Siegen und 16 Punkten die vorübergehende Tabellenführung sichern. Gegen den FC Ingolstadt gab es ein 7:1 und gegen das Tabellenschlusslicht aus Mainz folgte ein souveränes 9:0. Lediglich das 2:2-Unentschieden von MoAuba gegen FCI-Profi Andreas „Andy“ Gube auf der PS4 stand dem perfekten Doppelspieltag für Weder im Weg. Dennoch dürfte man mit den gezeigten Leistungen und der Punkteausbeute an der Weser zufrieden sein.

Neben Werder lief es auch für den FC Augsburg recht ordentlich, die Fuggerstädter sicherten sich immerhin 13 von 18 möglichen Punkten. Gegen Sandhausen gab es einen 6:3-Erfolg und kurze Zeit später folgte ein klares 7:1 gegen Eintracht Frankfurt. Der FCA liegt damit aktuell auf dem 2. Tabellenplatz.

Wolfsburg und Mainz stecken in der Krise

Während Augsburg und Bremen die großen Gewinner des Doppelspieltags waren, läuft es für den VfL Wolfsburg und den 1. FSV Mainz 05 weiterhin alles andere als gut. Die Niedersachen musste sich in ihrem einzigen Duell des Tages mit 2:5 gegen Bielefeld geschlagen geben. Für die Mainzer gab es nach dem 0:9 gegen Bremen auch eine deutlich 1:7-Pleite gegen Bochum.

Alle Ergebnisse des 3. und 4. Spieltags in der Übersicht

3. Spieltag

23.01., 18:00 Uhr VfL Bochum 1848
4 0:2 2:1 1:1 4
1. FSV Mainz 05
23.01., 18:00 Uhr Hannover 96
6 2:3 4:1 2:0 3
SV Darmstadt 98
23.01., 18:00 Uhr FC Schalke 04
6 0:2 1:0 3:2 3
Hertha BSC
23.01., 18:00 Uhr FC Ingolstadt 04
1 2:2 1:6 1:2 7
SV Werder Bremen
23.01., 18:00 Uhr SpVgg Greuther Fürth
3 3:1 2:3 2:3 6
Eintracht Frankfurt
23.01., 18:00 Uhr RB Leipzig
4 3:1 0:2 2:2 4
DSC Arminia Bielefeld
23.01., 21:00 Uhr FC Augsburg
6 2:1 0:2 2:0 3
SV Sandhausen
23.01., 21:30 Uhr 1. FC Nürnberg
6 2:4 2:1 3:1 3
1. FC Köln
29.01. Borussia Mönchengladbach
: : :
VfB Stuttgart
29.01., 16:00 Uhr Bayer 04 Leverkusen
: : :
Hamburger SV
30.01. Holstein Kiel
: : :
VfL Wolfsburg

4. Spieltag

23.01., 15:30 Uhr VfL Wolfsburg
2 1:1 1:2 2:2 5
DSC Arminia Bielefeld
23.01., 18:00 Uhr 1. FC Nürnberg
6 1:4 3:0 5:2 3
Borussia Mönchengladbach
23.01., 19:30 Uhr SV Sandhausen
3 0:2 2:0 0:1 6
FC Ingolstadt 04
23.01., 19:30 Uhr FC Augsburg
7 5:1 1:0 2:2 1
Eintracht Frankfurt
23.01., 20:00 Uhr SV Darmstadt 98
7 3:0 3:3 3:2 1
VfL Bochum 1848
23.01., 20:00 Uhr SpVgg Greuther Fürth
3 2:4 3:2 1:3 6
Hannover 96
23.01., 20:00 Uhr FC Schalke 04
4 0:4 3:0 1:1 4
Holstein Kiel
23.01., 20:00 Uhr SV Werder Bremen
9 8:0 3:2 2:1 0
1. FSV Mainz 05
23.01., 20:00 Uhr RB Leipzig
6 1:2 3:1 4:0 3
Hertha BSC
24.01., 20:15 Uhr Hamburger SV
: : :
1. FC Köln

Das Featured Match des 4. Spieltags findet heute Abend zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Köln statt und wird erneut ab 20:15 Uhr live auf ProSieben MAXX im deutschen TV zu sehen sein und im kostenlosen Online Livestream auf prosiebenmaxx.de und ran.de. Der VfB Stuttgart, der bis dato mit 18 Punkten aus 2 Spieltagen noch ohne Punktverlust ist, wird am 29. Januar seinen Doppelspielag gegen Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach nachholen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*