Bist du auf der Suche nach Informationen über die Virtuelle Bundesliga (VBL)? Dann bist du bei uns genau an der richtigen Stelle! Wir versorgen dich mit allen relevanten Neuigkeiten rund um die Virtuelle Bundesliga und geben dir einen Einblick in die faszinierende Welt des eFootball. Egal ob aktuelle News, Spielberichte oder allgemeine Informationen, auf virtuelle-bundesliga.net findest du alles wissenswerte über die VBL.

Von Gamern für Gamer, so lautet unser Credo! Wir sind selbst begeisterte eFootballer und beschäftigen uns schon seit geraumer Zeit mit der virtuellen Bundesliga. Uns langt es jedoch nicht mehr nur „passiv“ als Zuschauer die Virtuelle Bundesliga zu verfolgen, wir haben schon vor längerer Zeit auch die Leidenschaft am Schreiben entdeckt. Zunächst in Form von einzelnen Blogbeiträgen und Kommentaren auf verschiedenen Plattformen und nun als eigenständiges Online-Portal. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht die erste Anlaufstelle rund um das Thema Virtuelle Bundesliga im deutschsprachigen Raum zu werden.

Virtuelle Bundesliga, was ist das?

Der Begriff “Bundesliga” dürfte jedem Fussballfan in Deutschland etwas sagen. Die Bundesliga ist die höchste Spielklasse im deutschen Fussball und wird bereits seit mehr als 50 Jahren ausgetragen. Die Virtuelle Bundesliga hingegen gibt es “erst” seit 2012 und ist das digitale Gegenstück zur Fussball Bundesliga. Während sich in der “echten Bundesliga” die Spieler im Stadion auf dem Platz gegenüberstehen, erfolgt dies in der virtuellen Bundesliga im Rahmen einer Fussball-Sportsimulationen, in der Regel zwischen zwei eSportlern. Hierbei handelt es sich letztendlich um einen sportlichen Wettkampf zwischen Menschen mit Hilfe eines Computerspiels.

TAG Heuer Virtual Bundesliga from virtualbundesliga on Vimeo.

Die Virtuelle Bundesliga wird seit mehreren Jahren bereits von der Deutsche Fussball-Liga DFL gemeinsam mit dem des US-amerikanischen Videospielentwickler EA Sports organisiert und durchgeführt. Die Kooperation mit EA Sports führt letztendlich auch dazu, dass die Virtuelle Bundesliga auf die Spieleserie FIFA setzt.

Die Virtuelle Bundesliga 2018/19

Am 1. Dezember 2018 startete die Virtuelle Bundesliga in die Spielzeit 2018/19. Die Liga wird zum siebten Mal ausgespielt und unterteilt sich in vier Wettbewerbe, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten starten. Ende des vergangenen Jahres ist zudem der kostenlose Ingame-Modus VBL Open für PlayStation 4 und Xbox One gestartet. Alle FIFA 19 Gamer können daran teilnehmen. Alle Vereine und Spieler haben eine einheitliche Gesamtstärke. Wer bis zum 28. Februar 2019 die meisten Siege erringt, hat beste Chancen auf die Teilnahme an den VBL Playoffs. Zudem kann man Punkte für die EA Sports FIFA 19 Global Series sammeln.

Vom 15. Januar bis 15. März 2019 wird die VBL Club Championship ausgespielt. 22 Klubs aus der 1. und 2. Bundesliga nehmen daran teil und benennen einen eigenen Kader, der aus mindestens zwei, maximal vier Spielern besteht. Aus der 1. Liga sind der 1. FSV Mainz 05, Bayer 04 Leverkusen, der VfB Stuttgart, der FC Schalke 04, Hannover 96 der 1. FC Nürnberg, Hertha BSC, der FC Augsburg, der SV Werder Bremen, der VfL Wolfsburg, Eintracht Frankfurt, RB Leipzig und der SV Werder Bremen dabei. Aus der 2. Bundesliga tummeln sich der SV Sandhausen, der 1. FC Köln, der Hamburger SV, Arminia Bielefeld, der VfL Bochum, die SpVgg Greuther Fürth, der SV Darmstadt 98, der FC Ingolstadt 04 und Holstein Kiel im Starterfeld.

Es wird in einer geschlossenen Liga um den Titel „VBL Club Champion“ gespielt, d.h. Deutscher Klub-Meister in FIFA 19. Die Spieler können sich direkt für das VBL Grand Final qualifizieren. Auch über die Playoffs gibt es noch eine Chance. Mehr Informationen zum Modus der Virtuellen Bundesliga findet man hier.

Wer folgt auf Tim „TheStrxngeR“ Katnawatos?

Die Halbfinal-Runde der VBL-Playoffs wird zwischen dem 22. und 24. März 2019 ausgetragen. Sie bringt die Qualifikanten der VBL Open und der VBL Club Championship zusammen. Die Sieger sichern sich ihren Startplatz für das VBL Grand Final. Dieses steigt vom 10. bis 12. Mai 2019 und bildet den Höhepunkt der Saison 2018/19. Die Qualifikanten der VBL Playoffs treffen auf die direkt qualifizierten Gamer aus der VBL Club Championship. Der Sieger darf sich „Deutscher Meister“ nennen. Amtierender Titelverteidiger ist Tim Katnawatos („TheStrxngeR“), der mit dem FC Basel spielt. Im April 2018 hatte er das Finale im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund gewonnen.

Was versteckt sich hinter dem Begriff eFootball?

Faktisch ist die Virtuelle Bundesliga ein Format im eSport-Bereich, genauer gesagt im eFootball. Doch was steckt hinter dem Begriff eFootball? Hierbei handelt es sich letztendlich um einen “Übergriff” für alle Fussball-Sportsimulationen. Denn neben der FIFA-Serie, welche im Rahmen der VBL zum Einsatz kommt, gibt es weitere Fussball-Sportsimulationen wie z.B. Pro Evolution Soccer (PES) vom japanischen Videospielentwickler Konami. PES ist neben FIFA die wohl beliebteste Fussball-Sportsimulationen weltweit.

Vereine wie der FC Schalke 04, welche das Thema eSports schon seit geraumer Zeit professionell betreiben, beschränken sich nicht nur auf die VBL, sondern wollen den gesamten eFootball-Bereich abdecken. Dementsprechend nimmt Schalke nicht nur an der virtuellen Bundesliga teil, sondern auch an der eFootball.pro, ein internationales PES-Turnier mit Vereinen aus ganz Europa.

Die Virtuelle Bundesliga live verfolgen? Wir zeigen euch wo und wie!

Während man die echte Bundesliga ohne (teures) Pay-TV-Abo quasi nicht mehr live verfolgen kann im deutschen Free-TV, sieht dies in der virtuellen Bundesliga deutlich anders aus. Auch hier arbeitet die DFL mit exklusiven Partnern zusammen, diese übertragen die VBL jedoch im frei empfangbaren TV-Programm.

Der deutsche Medienkonzern ProSiebenSat.1 hat sich für die Saison 2018/19 die exklusiven TV-Rechte gesichert. ProSieben MAXX wird pro VBL-Spieltag, jeden Donnerstag ab 20:15 Uhr, das jeweilige Featured Match (Top-Spiel) der virtuellen Bundesliga im Free-TV übertragen. Hierzu wird es, analog zur echten Bundesliga, eine eigene TV-Show mit Moderator, Kommentatoren und Experten geben. Vor- und Nachberichte, Spielanalysen und Interviews runden das Angebot ab.

Parallel zur Free-TV-Übertragung wird das Top-Spiel auch auf auf ran.de und prosiebenmaxx.de im kostenlosen Livestream zu sehen sein.

5 Gründe warum die Virtuelle Bundesliga mindestens genauso spannend ist wie die “echte Bundesliga”

Die Virtuelle Bundesliga ist bei weitem noch nicht so populär und bekannt in Deutschland wie die “echte Fussball Bundesliga”. Dennoch gibt es gute Gründe, weshalb die VBL mindestens genauso spannend und attraktiv ist wie die Bundesliga.

virtuelle-bundesliga.net – Das Infoportal rund um das Thema Virtuelle Bundesliga und eFootballDurch den einzigartigen Modus der VBL können auch “Amateure” an der Virtuellen Bundesliga teilnehmen und den Sprung bis ins Grand Final schaffen und um die deutsche eFootball-Meisterschaft kämpfen. In der echten Bundesliga wäre so etwas niemals möglich bzw. würde jahrzehntelang dauern und mehrere Millionen Euro kosten.

virtuelle-bundesliga.net – Das Infoportal rund um das Thema Virtuelle Bundesliga und eFootballWährend in der echten Bundesliga seit geraumer Zeit immer wieder die gleichen Klubs den Ton angeben, sieht dies in der virtuellen Bundesliga deutlich anders aus. Einen Serien- und oder Rekordmeister mit einem Titel-Abo gibt es nicht. Fast jede Saison schafft ein neuer Klub den Sprung an die Spitze. Diese Abwechslung macht die VBL so attraktiv für Zuschauer und Spieler.

virtuelle-bundesliga.net – Das Infoportal rund um das Thema Virtuelle Bundesliga und eFootballDer sportliche Wettkampf auf der Konsole ist mindestens genauso spannend wie im echten Fussball. Es ist faszinierend welches Niveau professionelle eSportler mittlerweile erreicht haben und wie spannend ein “digitales Bundesligaspiel” sein kann. Anders als im echten Fussball gibt es keine echten Pausen bzw. Leerläufe während eines Spiels.

virtuelle-bundesliga.net – Das Infoportal rund um das Thema Virtuelle Bundesliga und eFootballAuch wenn das Thema eSport in Deutschland nach wie vor keine tragende Rolle spielt, ist der digitale Sport vor allem bei Jugendlichen sehr beliebt. Die Virtuelle Bundesliga hat einen großen Anteil an der positiven Entwicklung des eSports in Deutschland und wird diesen sicherlich auch in Zukunft maßgeblich prägen.

virtuelle-bundesliga.net – Das Infoportal rund um das Thema Virtuelle Bundesliga und eFootballDas Live-Feeling eines Bundesliga-Spiels mit 70.000 Zuschauern im Stadion ist nur schwer digital zu simulieren. Aber auch die VBL hat durchaus ihre Live-Höhepunkte während einer Saison. Hierzu zählt allen voran das Grand Final zum Saisonabschluss, welches in der Regel vor mehreren tausend Zuschauern ausgetragen wird. Wer einmal die Atmosphäre eines Endspiels um die Deutsche VBL-Meisterschaft erlebt hat, wird erstaunt sein welche Stimmung dort entsteht.

Bei Fragen rund um das Thema Virtuell Bundesliga stehen wir Euch jederzeit gerne zur Verfügung. Nutzt hierzu am besten unser Kontaktformular und schreibt uns eine kurze Nachricht.